Brevinor

Brevinor

47,50 €

Brevinor – Antibabypille

Um eine ungewollte Schwangerschaft vorzubeugen, entscheiden sich immer mehr Frauen für die Einnahme einer Antibabypille. Das weibliche Verhütungsmittel Brevinor wird aufgrund der umfangreichen Wirksamkeit von immer mehr Ärzten verschrieben. Wie jede Pille wird auch Brevinor einmal täglich eingenommen und bietet dadurch bereits einen umfangreichen Schutz vor einer Schwangerschaft. Brevinor rezeptfrei online bestellen:

Online Apotheke

Artikelnummer: Brevinor Ethinylestradiol/Norethisterone Kategorie:

Was ist Brevinor?

Bei dem Arzneimittel Brevinor handelt es sich um ein sehr bekanntes Verhütungsmittel. Die Pille Brevinor enthält die beiden künstlichen Hormone Östrogen und Progesteron. Durch die Einnahme der Verhütungspille kann eine ungewollte Schwangerschaft verhindert werden. Das Arzneimittel Brevinor greift somit in den Menstruationszyklus einer Frau ein. Die beiden enthaltenen Hormone Östrogen und Progesteron sind für die sogenannte Verwaltung des Eisprungs und der Gebärmutterschleimhaut verantwortlich. In dem Arzneimittel Brevinor sind die beiden Wirkstoffe Ethinylestradiol und Norethisteron enthalten. Diese beiden Inhaltsstoffe begeistern vor allem wegen ihrer sehr hohen Wirksamkeit. Durch die Einnahme dieser beiden Wirkstoffe wird der weibliche Körper auf den ausbleibenden Eisprung vorbereitet.

Dadurch wird verhindert, dass die Eizelle der Frau unkontrolliert freigesetzt wird und sich somit in der Gebärmutterschleimhaut der Frau einnisten kann. Dadurch kann eine ungewollte Schwangerschaft verhindert werden. Zudem führt die Einnahme des Arzneimittels Brevinor zur Verdickung der Scheidenflüssigkeit. Dadurch können die Spermien des Mannes nicht so leicht in die Gebärmutter der Frau eintreten.

Dafür wird das Arzneimittel Brevinor angewendet

Bevor mit der Einnahme des Medikaments Brevinor begonnen wird, ist es wichtig, die individuellen Einnahmebedingungen zu beachten. Diese findet man auf der Packungsbeilage des Medikaments. Hinter dem Arzneimittel Brevinor versteckt sich ein sehr bekanntes Verhütungsmittel. Dieses Arzneimittel wird von immer mehr Frauen zur Vorbeugung einer ungewollten Schwangerschaft eingenommen. Durch die Einnahme dieses Arzneimittels wird der weibliche Menstruationszyklus kontrolliert. Dadurch kann das Einnisten des männlichen Spermas in die weibliche Gebärmutter verhindert werden. Aufgrund der sehr hohen Wirksamkeit entscheiden sich immer mehr Frauen für die Verwendung von Brevinor.

Preis Brevinor in Deutschland*

*Beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr

Brevinor – wie wird es gebraucht?

BrevinorDas Medikament Brevinor ist wie die meisten weiblichen Verhütungsmittel in Form von einzelnen Pillen erhältlich. Diese werden einmal täglich mit viel Wasser eingenommen. Es wird empfohlen, die Pille täglich zur gleichen Uhrzeit einzunehmen. Nur so kann ein umfangreicher Wirkungsschutz garantiert werden. Zudem ist es sehr wichtig, die erste Pille direkt beim Eintreten der monatlichen Blutung zunehmen. Sollte die Patientin die Pille für 21 Tage eingenommen haben, kann eine Einnahmepause von 7 Tagen eingelegt werden. Bei möglichen Beschwerden, wie beispielsweise Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, kann bei der Einnahme kein Wirkungsschutz garantiert werden.

Die Dosierung von Brevinor

Die Antibabypille Brevinor wird einmal täglich eingenommen. Das Medikament Brevinor ist in Form von sogenannten Behandlungsstreifen erhältlich. Diese verfügen über einen Behandlungszeitraum von 21 Tagen. Die Patientin nimmt von Beginn ihrer Regelblutung jeden Tag eine Pille an. Sobald der Behandlungszeitraum von 21 Tagen abgeschlossen ist, wird für die folgenden sieben Tage pausiert. Anschließend kann mit dem neuen Behandlungsstreifen begonnen werden. Die Verhüttungspille kann ganz unkompliziert zusammen mit Trinkwasser eingenommen werden.

Die möglichen Nebenwirkungen von Brevinor

Bei der Einnahme von Medikamenten kann es in Ausnahmefällen zu sogenannten Nebenwirkungen kommen. Dies ist auch bei dem Arzneimittel Brevinor der Fall. In sehr seltenen Fällen kann die Einnahme dieses Medikaments zu folgenden Nebenwirkungen führen:

  • Allergische Reaktionen auf die enthaltenen Wirkstoffe
  • Eine abrupt eintretende Migräneattacke
  • Vereinzelte Blutgerinnsel: Die sogenannten Blutgerinnsel machen sich in den meisten Fällen durch das Husten von Blut oder aber auch das Anschwellen des Magens bemerkbar.
  • Andauernde Schmerzen im Brustbereich
  • In sehr seltenen Fällen kann es auch zu einer plötzlichen Kurzatmigkeit oder aber auch anhaltenden Schmerzen in den Armen und Beinen führen

Sollte die Patientin von einer oder gleichzeitig mehreren Nebenwirkungen betroffen sein, wird empfohlen, unverzüglich einen zuständigen Arzt aufzusuchen. Nur so können mögliche Folgeschäden frühzeitig verhindert werden. Bei starken Nebenwirkungen, die über einen längeren Zeitraum anhalten, muss ebenfalls ein zuständiger Arzt aufgesucht werden.

Brevinor Packungsbeilage

Wann dürfen Sie Brevinor nicht verwenden?

Sowohl schwangere Frauen als auch Stillende sind von der Einnahme des Medikaments Brevinor ausgeschlossen. Zudem kann die Einnahme von Verhütungsmitteln wie beispielsweise der Antibabypille das Krebsrisiko steigern. Aus diesem Grund wird empfohlen, sich vor der Einnahme mit einem zuständigen Arzt zu besprechen. Dieser klärt die Patienten über mögliche Nebenwirkungen oder eine plötzlich auftretende Wechselwirkung mit anderen Medikamenten auf. Sollte die Patientin das Arzneimittel Brevinor über einen längeren Zeitraum einnehmen, wird zudem empfohlen, sich regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen zu unterziehen.

Muss Brevinor mit einem Rezept in der Apotheke erworben werden?

Auf diese Frage kann mit einem ganz klaren Ja beantwortet werden. Da es sich bei dem Arzneimittel Brevinor um eine Verhütungspille handelt, ist diese nur mit Beilage eines Rezeptes in der Apotheke erhältlich. Die Patientin muss sich somit vor der ersten Einnahme das Medikament verschreiben lassen. Nur so kann eine mögliche falsche Behandlung oder plötzlich auftretende Nebenwirkungen verhindert werden.