COVID-19 Update: Die Lieferung der Medikamente läuft wie gewohnt

Kapake

Kapake

81,20 €

Kapake – Paracetamol und Codein

Schmerzen sind Begleitsymptome vieler Erkrankungen und sind sehr belastend. Schon leichte Schmerzen können sehr kräftezehrend sein und auf lange Sicht auch sehr große Belastungen auslösen. Wenn es dann aber zu starken Schmerzen kommt, helfen oft freiverkäufliche Schmerzmittel nicht mehr. Die Schmerzmittel können den Schmerz nicht mehr lindern, genau dann müssen stärkere Schmerzmittel eingesetzt werden. Kapake ist genauso ein starkes Schmerzmittel, denn dabei handelt es ich um eine Kombination aus 2 verschiedenen Wirkstoffen, die in der Kombination als starkes Schmerzmittel wirken können.

Online Apotheke

Artikelnummer: Kapake 30/500 mg 100 Tabletten Kategorie:

Was ist Kapake genau?

Kapake ist ein starkes Schmerzmittel, das aus 2 verschiedenen Wirkstoffen zusammengesetzt ist. Paracetamol und Codein sind die Wirkstoffe von Kapake. Beide Analgetika, wie Schmerzmittel auch genannt werden, wirken auf die Schmerz-Signale im Gehirn und sorgen so dafür, dass Schmerzen gelindert werden können. Dabei blockieren diese die Schmerzreize oder unterdrücken diese. Da es sich bei Kapake um eine Kombination aus Paracetamol und Codein handelt, kann das Schmerzmittel stärker wirken und wirkt so auch gegen starke Schmerzen, wenn Paracetamol allein nicht mehr ausreicht.

Für was wird Kapake angewendet?

Da Kapake ein starkes Schmerzmittel ist, ist auch das Einsatzgebiet umfangreich aufgestellt. Denn durch die Kombinationswirkung können verschiedene Schmerzen gut gelindert werden und verschaffen den Patienten schnell Linderung.
Kapake wird unter anderem bei diesen verschiedenen Schmerzen eingesetzt:

  • Postoperative Schmerzen, also Schmerzen nach einer Operation
  • Zahnschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen aufgrund einer Verletzung
  • Menstruationsschmerzen
  • Rheumatische Schmerzen
  • Rückenschmerzen, wie zum Beispiel nach einem Hexenschuss
  • Schmerzen aufgrund einer Grippe oder einer sehr starken Erkältung
  • Andere starke Schmerzen

Die Vielfalt der Einsatzgebiete ist groß, daher kann Kapake bei unterschiedlichen Gründen für die verschiedenen Schmerzen gut eingesetzt werden.

Preis Kapake in Deutschland*

  •  Kapake 30/500 mg 100 Tabletten – 81,20 €

*Beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr

Online Apotheke

Wie wird Kapake angewendet?

KapakeKapake ist in Tablettenform oder als Kapsel erhältlich. Es ist immer wichtig, sich die Packungsbeilage vor der Einnahme genau durchzulesen. Generell gilt, Sie können Kapake vor einer Mahlzeit, während einer Mahlzeit oder auch nach einer Mahlzeit einnehmen. Dabei sollten Sie die Tabletten oder Kapseln mit genügend Wasser schlucken und nicht zerkauen.

Wichtig: Die angesetzte Dosis sollte nicht überschritten werden und es sollten immer mindestens 4 Stunden zwischen 2 verschiedenen Dosen liegen. Denn das Intervall von 4 Stunden darf nicht unterschritten werden. Sollten Sie eine Dosis vergessen haben, können Sie diese nachholen, allerdings sollten Sie dies nur dann tun, wenn Sie damit das Intervall von 4 Stunden zur nächsten Dosis nicht unterschreiten.

Die Dosierung von Kapake

Das Schmerzmittel Kapake gibt es sowohl in Form von Tabletten als auch in Form von Kapseln. Dabei werden die verschiedenen Tabletten und Kapseln in unterschiedlichen Dosierungen hergestellt. Welches die richtige Dosierung für Sie ist, muss der behandelte Arzt festlegen. Dabei sollten Sie die Dosierung Ihres Arztes unbedingt einhalten und keine zusätzlichen Dosen einnehmen.

Kapake Tabletten

  • Paracetamol 500mg und Codein 15mg
  • Paracetamol 500mg und Codein 30mg

Kapake Kapseln

  • Paracetamol 500mg und Codein 30mg

Wichtig: Für Kinder unter 12 Jahren ist Kapake nicht geeignet. Kinder zwischen 12 und 18 Jahren sollten das Medikament nur unter ärztlicher Begleitung und nach genauer Dosierung des behandelten Arztes einnehmen.

Die Nebenwirkungen von Kapake

Wie bei allen anderen Medikamenten kann es auch bei der Einnahme von Kapake zu Nebenwirkungen kommen. In der Packungsbeilage sind alle Nebenwirkungen genau beschrieben, diese sollten Sie vor der Einnahme unbedingt genau lesen.

Die Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Kapake häufig vorkommen sind:

  • Magenbeschwerden wie Übelkeit und Magenschmerzen
  • Benommenheit
  • Schläfrigkeit
  • Schwindel
  • Verstopfung, durch eine ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung kann dieser Nebenwirkung gut entgegengewirkt werden. Auch eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr kann Verstopfung entgegenwirken.

Sollten Sie während der Einnahme von Kapake Nebenwirkungen in besonderer Stärke haben, ist es wichtig, sich mit dem behandelten Arzt in Verbindung zu setzen.

Nebenwirkungen wie Schwindel, Benommenheit und Schläfrigkeit beeinträchtigen auch die Fähigkeit, aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen. Sollten diese Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten, sollten Sie nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder schwere Maschinen bedienen.

Wann darf Kapake nicht angewendet werden?

Es gibt verschiedene Voraussetzungen oder Umstände, in denen Kapake nicht eingenommen werden darf. Vor allem in der Schwangerschaft und auch in der Stillzeit sollten Sie Kapake nur nach genauer Absprache mit Ihrem behandelten Arzt einnehmen.

In Kombination mit Alkohol können sich Nebenwirkungen wie Benommenheit, Schwindel oder Schläfrigkeit verstärken, es ist daher also wichtig, keinen Alkohol in Kombination mit dem Medikament zu konsumieren.

Vor allem aber, wenn Sie unter einer Unverträglichkeit gegen Paracetamol, Codein oder einen anderen Inhaltsstoff von Kapake leiden, dürfen Sie das Medikament nicht einnehmen. Sprechen Sie daher dies mit Ihrem behandelten Arzt genau ab.

Ist Kapake auch ohne Rezept erhältlich?

Da es sich bei Kapake um ein starkes Schmerzmittel handelt und der behandelte Arzt auch die Dosierung festlegen muss, ist Kapake nicht ohne ein Rezept erhältlich.