COVID-19 Update: Die Lieferung der Medikamente läuft wie gewohnt

Vaniqa

Vaniqa

76,90 €

Vaniqa – Hirsutismus

Die Salbe Vaniqa wird in den meisten Fällen bei einem übermäßigen Haarwuchs verschrieben. Immer mehr Frauen sind von diesem Thema betroffen und entscheiden sich somit für die Verwendung der Vaniqa Salbe. Vaniqa rezeptfrei online bestellen:

Online Apotheke

Artikelnummer: Vaniqa 11.5% Creme - 1 Tube (30g) Kategorie:

Was ist Vaniqa?

Das Medikament Vaniqa ist eine Salbe, das als Wirkstoff Eflornithin enthält. Dieser Wirkstoff wird vor allem bei einem übermäßigen Haarwuchs verschrieben. Der enthaltene Wirkstoff Eflornithin stoppt dabei, das verantwortliche Enzym Ornithine Decarboxylase. Dieses bekannte Enzym befindet sich direkt in der einzelnen Haarfollikel und kann eine Stimulation des Haarwuchses auslösen. Das Medikament Vaniqa sorgt somit dafür das der überschüssige Haarwuchs gestoppt wird oder sich Schritt für Schritt verlangsamt.

Vaniqa – wird für was verwendet?

Die Anwendung des Medikamentes Vaniqa lässt sich relativ unkompliziert erklären. Vor allem Frauen mit einem verstärkten Haarwuchs im Gesichtsbereich oder auf dem Kinn und am Hals entscheiden sich immer häufiger für den Einsatz der Vaniqa Salbe. Die Vaniqa Salbe ist ausschließlich für die Gesichtsbereiche geeignet und sollte nicht auf andere Körperteile aufgetragen werden. Mehr als 40% der Frauen leiden weltweit unter einem verstärkten Haarwuchs. Der ungewollte Haarwuchs kann mit dem Medikament Vaniqa schnell und vor allem wirksam bekämpft werden. Dabei muss der Verwender jedoch verstehen, dass die Vaniqa Salbe nicht zum Entfernen der Haare beiträgt, sondern lediglich den überschüssigen Haarwuchs stoppt. Bei Frauen, die von einem zu starken Haarwuchs im Gesicht betroffen sind, wird neben der Vaniqa Salbe auch ein sogenanntes Waxing oder eine Epilation empfohlen. Nur so können die Harre komplett entfernt werden.

Preis Vaniqa in Deutschland*

*Beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr

Wie wird Vaniqa gebraucht?

Die Gebrauchsanweisung der Vaniqa Salbe lässt sich kinderleicht erklären. Um eine optimale Wirkungsweise erzielen zu können, wird empfohlen, im Vorfeld die überschüssige Behaarung aus dem Gesicht zu entfernen. Dabei kann beispielsweise ein Waxing verwendet werden. Danach sollte sowohl das Gesicht als auch der Halsbereich gründlich mit Wasser und Seife gewaschen werden. Sobald das Gesicht komplett gereinigt ist, kann es mit einem Handtuch abgetupft werden, dass die Haut nach dem Waxing oder der Epilation nicht weiter gereizt wird. Anschließend wird empfohlen, mindestens 5 Minuten bis zur ersten Anwendung der Vaniqa Salbe zu warten.

Auf die zu behandelnde Stellen kann anschließend die Vaniqa Salbe aufgetragen werden. Eine dünne Schicht der Creme reicht hierfür bereits aus. Sowohl für das Kinn als auch für den Halsbereich wird ebenfalls empfohlen, die Vaniqa Salbe aufzutragen. Sobald die Creme im gesamten Gesicht einmassiert wurde, muss diese für eine kurze Zeit in die Haut einziehen. In dieser Phase sollte kein Makeup oder andere kosmetische Produkte auf die Haut aufgetragen werden. Um ein ausgezeichnetes Ergebnis zu erhalten, wird es empfohlen, die Vaniqa Salbe zwei Mal pro Tag aufzutragen. Das Tagesmakeup kann anschließend auf die Vaniqa Salbe aufgetragen werden. Warten Sie jedoch mindestens 10 Minuten, bis die Salbe auch wirklich in die Haut eingezogen ist. In den ersten zwei Monaten sollten bereits erste Behandlungserfolge deutlich sein. Durch die Anwendung von Vaniqa wird der Haarwuchs gestoppt und gleichzeitig auch verringert.

Die Dosierung von Vaniqa

Die Dosierung von Vaniqa hängt mit dem individuellen Haarwuchs der Frau zusammen. In den meisten Fällen reicht bereits ein Erbsen-großer Cremetropfen aus. Es wird empfohlen, einen Tropfen auf dem Kinn, einen im Halsbereich und einen im Stirnbereich aufzutragen. Anschließend kann die Vaniqa Salbe im ganzen Gesicht einmassiert werden. Die Salbe kann zwei Mal pro Tag angewendet werden. Nach nur wenigen Monaten sollten bereits erste Erfolge deutlich sichtbar sein.

Die Nebenwirkungen von Vaniqa

Um eine umfangreiche Wirkungsweise erzielen zu können, wird unbedingt empfohlen, im Vorfeld die überschüssige Behaarung im Gesicht zu entfernen. Aufgrund der gründlichen Haarentfernung wird die Gesichtshaut in den meisten Fällen sehr gereizt. Dadurch können einige kleinere Nebenwirkungen entstehen. Zu den bekanntesten Nebenwirkungen gehören zum Beispiel:

  • Hautrötungen sowohl im Gesichtsbereich als auch am Hals
  • Leichte Akne oder ein aufkommender Hautausschlag
  • Trockene oder riesige Haut
  • Diese Nebenwirkungen können ganz einfach durch die Anwendung einer beruhigenden Gesichtscreme behandelt werden. Sollten die Nebenwirkungen verstärkt auftreten, wird es empfohlen, einen dafür zuständigen Hautarzt aufzusuchen. Nur so können Folgeschäden vermieden werden.

Packungsbeilage Vaniqa Creme 60 g

Wann darf Vaniqa nicht verwendet werden?

VaniqaIm Fall einer allergischen Reaktion sollte die Salbe Vaniqa nicht angewendet werden. Dabei ist es wichtig, sich im Vorfeld darüber zu informieren, ob der eigene Körper und vor allem die Haut allergisch auf den darin enthaltenen Wirkstoff reagieren. Die Vaniqa Salbe sollte zudem nicht auf verletzte Hautstellen aufgetragen werden. Auch bei einer Vorerkrankung in Form einer Leberfunktionsstörung sollte auf die Anwendung der Vaniqa Salbe verzichtet werden. Das Medikament Vaniqa ist ausschließlich für Frauen geeignet. Sowohl Männer als auch Mädchen unter 12 Jahren oder Schwangere sind von der Anwendung ausgeschlossen.

Ist Vaniqa ohne Rezept erhältlich?

Das Medikament Vaniqa kann lediglich mit einem Rezept in der Apotheke erworben werden. Da es sich hierbei um den Wirkstoff Eflornithin handelt, wird es zudem empfohlen, die Anwendung im Vorfeld mit einem zuständigen Arzt zu besprechen.