Belara

Belara

64,16 €

Belara – Verhütungspille

Das Arzneimittel Belara ist eine Verhütungspille, die lediglich von Frauen verwendet werden darf. Durch eine regelmäßige Einnahme kann ein umfangreicher Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft gewährleistet werden. Die Belara Pille muss im Vorfeld von einem Arzt verschrieben werden. Belara rezeptfrei online bestellen:

Online Apotheke

Artikelnummer: Belara Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:

Belara – um was handelt es sich dabei genau?

Hinter dem Medikament Belara versteckt sich eine sogenannte Kombinationspille, die zur hormonellen Verhütung dient. Dieses Verhütungsmittel kann lediglich von Frauen verwendet werden. Diese Verhütungspille setzt sich sowohl aus Östrogenen als auch aus Gestagenen zusammen. Diese Hormonkombination ist dafür verantwortlich, eine ungewollte Schwangerschaft bei der Frau zu verhindern. Das Arzneimittel Belara ist in sogenannten Filmtabletten erhältlich. Eine dieser Filmtabletten enthält 0,03 mg des hochwirksamen Wirkstoffes Ethinylestradiol und zusätzlich 2 mg des Wirkstoffs Chlormadinonacetat. Die Filmtablette wird für 21 Tage täglich eingenommen. Anschließend wird eine sieben Tage lange Einnahmepause eingelegt. In diesen sieben Tagen sollte dann die Monatsblutung der Frau eintreten. Da es sich bei der Belara Pille um ein Verhütungsmittel handelt, ist es sehr wichtig, dass dieses regelmäßig eingenommen wird. Nur so kann sich die Wirkungsweise optimal entfalten.

Wofür wird das Arzneimittel Belara verwendet?

Das Arzneimittel Belara ist ein Verhütungsmittel, das vor einer ungewollten oder ungeplanten Schwangerschaft schützen kann. Diese Antibabypille darf nur von Frauen eingenommen werden. Durch die Einnahme des Arzneimittels ist der Geschlechtsverkehr auch ohne spätere Schwangerschaft möglich. Die Kombinationspille von Belara wird dabei ganz einfach oral eingenommen und mit ausreichend Trinkwasser nachgespült. Nur so kann sich der entsprechende Wirkstoff im Körper verteilen und die gewünschte Schutzfunktion entfalten.

Preis Belara in Deutschland*

  • Belara Niedrig dosierte Östrogenpillen – 64,16 €

*Beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr

Online Apotheke

Wie genau kann Belara gebraucht werden?

BelaraDie Belara Pille wird an 21 aufeinanderfolgenden Tagen eingenommen. Anschließend wird eine sieben Tage lange Einnahmepause eingelegt. In dieser Einnahmepause wird keine der Kombinationspille eingenommen. Es empfiehlt sich, die Belara Antibabypille stets zur selben Tageszeit einzunehmen. Dadurch kann sich die entsprechende Wirkungsweise optimal entfalten. Zudem ist es sehr wichtig, dass das Arzneimittel Belara mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen wird. Sollten die 21 Tage abgelaufen sind, setzt in der Regel die erwartete Periode ein. Anschließend kann wieder mit einer 21 Tage langen Einnahme begonnen werden. Eine vergessene Dosierung sollte auf keinen Fall durch eine doppelte Einnahme ersetzt werden. Zudem ist es wichtig, die gesamte Einnahmeperiode im Vorfeld mit einem entsprechenden Arzt zu besprechen.

Die Dosierung von Belara

Die Dosierung der Belara Tablette lässt sich sehr einfach und völlig unkompliziert erklären. In der Belara Pille sind zwei aktive Hormone enthalten. Dabei handelt es sich zum einen um das Chlormadinon Hormon und zum anderen um das Ethinylestradiol Hormon. Von dem Chlormadinon sind 2 mg enthalten und von dem Ethinylestradiol Hormon sind 0,3 mg enthalten. Es sehr wichtig, die Dosierung im Vorfeld mit einem behandelnden Arzt abzusprechen. Sollte der Patientin keine Behandlungsvorschrift vorliegen, kann sie sich an folgenden allgemeinen Behandlungshinweis halten:

  • Pro Tag wird eine Kombinationspille am besten zur selben Tageszeit eingenommen. Die Einnahme wird für die nächsten 21 Tage regelmäßig durchgeführt
  • Anschließend wird eine 7 Tage lange Einnahmepause eingelegt
  • Sollte der Patient während der Einnahme von Beschwerden oder Schmerzen betroffen sein, empfiehlt es sich, umgehend einen Arzt zu kontaktieren. Dieser kann dann die entsprechende Dosierung anpassen.

Können bei Belara Nebenwirkungen auftreten?

Bei der Einnahme von Arzneimittel oder Medikamenten besteht immer ein gewisses Risiko an Nebenwirkungen. Dies ist unter anderem auch bei der Belara Pille der Fall. In sehr seltenen Fällen können die Patienten von leichten Nebenwirkungen betroffen sein. Dabei kann es sich unter anderem um:

  • Haarausfall
  • Rückenschmerzen
  • Magen-Darm-Probleme wie beispielsweise Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit
  • Bräunliche Flecken im Gesicht
  • Trockene Hautstellen

Sollten die Nebenwirkungen über einen längeren Zeitraum anhalten, sollte unbedingt ein zuständiger Arzt aufgesucht werden. Nur so können die bestehenden Nebenwirkungen gelindert werden und weitere Folgeschäden komplett umgangen werden. Die aufgelisteten Nebenwirkungen treten nicht bei jedem Patienten auf, sondern nur in geringen Fällen.

Wann darf das Medikament Belara nicht verwendet werden?

In einigen seltenen Fällen sollte von der Einnahme des Arzneimittels abgesehen werden. Sollte der Patient von folgenden Beschwerden betroffen sein, ist es für die Anwendung des Arzneimittel Belara nicht geeignet:

  • Diabetes
  • Einem extremen Bluthochdruck
  • Eine bestehende Allergie gegen den enthaltenen Wirkstoff oder andere Inhaltsstoffe
  • Bei einer strikten Bettruhe
  • Bei einer bestehenden Leberentzündung

Bevor mit der Einnahme des Arzneimittels begonnen wird, ist es sehr wichtig, die Packungsbeilage durchzulesen. Sollte der Patient parallel andere Arzneimittel einnehmen, sollte dies ebenfalls mit einem Arzt abgesprochen werden. Nur so können mögliche Wechselwirkungen verhindert werden.

Belara Packungsbeilage

Kann Belara auch ohne jegliches Rezept erworben werden?

Das Medikament kann nicht ohne ein Rezept erworben werden. Es ist sehr wichtig, dass die Patientin im Vorfeld einen Arzt besucht und sich das Rezept anschließend von ihm ausstellen lässt. Danach steht einem problemlosen Erwerb nichts mehr im Wege.