Diprosone

Diprosone

52,50 €

Diprosone – Ekzem

Immer mehr Patienten sind von Entzündungen auf der Hautoberfläche betroffen. Eine solche Entzündung ist nicht nur unangenehmen, sondern auch mit einem anhaltenden Juckreiz verbunden. Immer mehr Ärzte verschreiben in einem solchen Fall das Arzneimittel Diprosone. Durch die Anwendung von Diprosone wird sowohl der Juckreiz als auch die anderen Beschwerden gelindert und dadurch der Heilungsprozess angerieben. Diprosone rezeptfrei online bestellen:

Online Apotheke

Artikelnummer: Diprosone Creme 100 g - Salbe - Lotion 100 ml Kategorie:

Was genau ist Diprosone?

Das Medikament Diprosone wird bevorzugt bei Hautentzündungen eingesetzt. Bei dem enthaltenen Wirkstoff handelt es sich um Betamethason. Betamethason ist ein sehr starkes Kortikosteroid, das eine Entzündung auf der unterdrücken und selbstverständlich auch heilen kann. Zudem werden die auftretenden Symptome dabei gelindert. Das Arzneimittel Diprosone kann sowohl als Salbe als auch als Lotion oder Creme erworben werden. Dieses Arzneimittel kann nur zusammen mit einem verschriebenen Rezept in der Apotheke erworben werden. Der zuständige Arzt klärt den Patienten im Vorfeld genauestens über die entsprechende Wirkung und den damit verbundenen Behandlungszeitraum auf.

Wofür wird das Arzneimittel Diprosone verwendet?

Das Arzneimittel Diprosone kann bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Hauterkrankungen eingesetzt werden. Dabei handelt es sich bevorzugt um Entzündungen, die auf oder unter der Haut auftreten:

  1. Psoriasis: hierbei handelt es sich um verdickte und gleichzeitig auch schuppige Haut
  2. Ekzem: juckende, gerötete Haut
  3. Ein anhaltender Juckreiz wegen einer Entzündung

Durch die Anwendung des Medikamentes Diprosone wird sowohl der Juckreiz als auch die damit verbundene Entzündung gelindert.

Preis Diprosone in Deutschland*

  • Diprosone Creme 100 g – Salbe – Lotion 100 ml – 52,50 €

*Beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr

Online Apotheke

Wie genau kann Diprosone gebraucht werden?

DiprosoneDas Arzneimittel Diprosone kann sowohl in der Form einer Salbe als auch als Creme oder Lotion erworben werden. Bevor mit der Anwendung begonnen wird, ist es sehr wichtig, sich von einem Arzt genauestens beraten zu lassen. Die Lotion eignet sich beispielsweise am besten für die Körperstelle, die von einer dichten Haarschicht betroffen sind. Dabei kann es sich beispielsweise um die Kopfhaut handeln. Das Arzneimittel wird dünn auf die entsprechenden Hautstellen aufgetragen. Anschließend sollten Sie unbedingt die Hände waschen. Sobald die Beschwerden abgenommen haben, sollte die Anwendung des Arzneimittels reduziert werden. Diprosone darf nicht länger als insgesamt zwei Wochen gebraucht werden.

Die Dosierung von Diprosone

Sollte dem Patienten kein individueller Behandlungshinweis vorliegen, kann er sich an folgende allgemeine Behandlungsanordnung halten:

  • Sowohl Erwachsene als auch Kinder können das Arzneimittel Diprosone eins- bis zweimal täglich auf die entsprechende Haut auftragen. Die Salbe sollte dabei nur dünn aufgetragen werden.
  • Sobald die Beschwerden abnehmen, kann die entsprechende Dosierung reduziert werden. Der behandelnde Arzt legt genau fest, wie lange die Creme oder Salbe aufgetragen werden soll. Weitere Informationen dazu finden Sie auch in der Packungsbeilage.

Die Nebenwirkungen von Diprosone

Bei der Anwendung des Arzneimittel Diprosone können in seltenen Fällen Nebenwirkungen auftreten. Dabei kann der Patient unter anderem von folgenden Beschwerden betroffen sein:

  • Abschuppung und Rötungen der behandelnden Haut
  • Die Haut an der entsprechenden Hautstelle kann dünner werden
  • Dehnungsstreifen

Sollte ein Patient von solchen oder ähnlichen Nebenwirkungen betroffen sein, sollte umgehend ein Arzt kontaktiert werden. Der Doktor kann anschließend die entsprechende Behandlung anpassen. Dadurch können weitere Nebenwirkungen verhindert werden. Auf dem Beipackzettel findet der Patient weitere Informationen bezüglich möglicher Nebenwirkungen.

Wann darf Diprosone nicht verwendet werden?

Das Arzneimittel Diprosone kann nicht von jedem Patienten angewendet werden. In einigen Fällen sind Patienten von der Anwendung dieses Medikaments ausgeschlossen. Wir haben für Sie die wichtigsten Fälle und Vorerkrankungen zusammengefasst:

  • Sollte ein Patient von einer allergischen Reaktion auf den enthaltenen Wirkstoff oder andere Inhaltsstoffe betroffen sein, muss von der Einnahme des Arzneimittels unbedingt abgesehen werden.

Zudem kann das Medikament Diprosone nicht zur Behandlung von Akne, Rosazea oder anderen Pilzinfektionen eingesetzt werden. Für eine Anwendung bei viralen Hautinfektionen oder bakteriellen Hautentzündungen ist das Arzneimittel Diprosone ebenfalls nicht geeignet. Die Creme oder Salbe sollte nicht direkt auf ein Geschwür aufgetragen werden. Bevor in einem solchen Fall mit der Anwendung begonnen wird, empfiehlt es sich, einen zuständigen Arzt zu kontaktieren. Dieser kann den Patienten genauestens über die entsprechende Anwendung und die damit verbundene Dosierung aufklären. Sollte der Patient während des Behandlungszeitraums von Nebenwirkungen oder Beschwerden betroffen sein, sollte umgehend ein Arzt kontaktiert werden. Dieser kann anschließend die Dosierung oder den Behandlungszeitraum anpassen. Sowohl Schwangere als auch Stillende sollten sich vor der Anwendung genauestens von einem Arzt beraten lassen.

Packungsbeilage Diprosone

Ist Diprosone auch ohne Rezept erhältlich?

Da es sich bei diesem Arzneimittel um einen hochwirksamen Wirkstoff handelt, kann es nur in Beilage eines verschriebenen Rezeptes erworben werden. Es ist sehr wichtig, dass der Patient im Vorfeld einen Arzt besucht und sich von diesem das benötigte Rezept ausstellen lässt. Ansonsten kann das Medikament Diprosone nicht in der Apotheke oder der Online Apotheke erworben werden. Sollte der Patient von einer Vorerkrankung betroffen sein, sollte der den Arzt vor der Einnahme von Diprosone ebenfalls darüber in Kenntnis setzen.